Fritten und mein Mädchen – Eskapitalation

FRITTEN UND MEIN MÄDCHEN sind die vier Ganoven, mit denen du früher nie im Sandkasten spielen durftest, weil sie immer ein Springmesser in der Windel hatten. Ein halbes Leben später hat sich daran wenig geändert, nur sind aus Windeln zu enge Jeans und aus den Springmessern fetzige Hits geworden. Davon kann man halten, was man will, aber wir freuen uns, wenn du deine Mutter zu unseren Konzerten mitbringst.

FRITTEN UND MEIN MÄDCHEN sind alles, was du immer sein wolltest: laut, fettig und nur so halb so cool, wie sie sich fühlen. Sie spielen Instrumente – meistens laut. Sie schreiben Texte – irgendwo in der Grauzone zwischen ‚cool‘ und ‚schnulzig‘ – zieh’s dir rein.

FRITTEN UND MEIN MÄDCHEN sind so cool wie kaltes Frittenfett und mindestens so sexy wie diese Papierhütchen, die die Mitarbeiter*innen beim Fast-Food-Service deines Vertrauens tragen müssen. Dafür schmecken unsere Hits auch deinen Ohren gut. An manchen kann dein Gehirn genüsslich knabbern und drüber nachdenken, andere werden schnell verdaut und in Tanzenergie umgewandelt.

Kennst du das Gefühl, wenn du Fritten essen warst und den ganzen Tag den Geruch von Frittierfett, Mayo, Ketchup und Selbsthass im Schnauzer hast? Nimm‘ nochmal einen tiefen Zug von diesem olfaktorischen Guilt-Trip und stell‘ dir Musik vor, die so klingt, wie deine LieblingsPommesbude riecht. Lass‘ sie dir in den Ohren zergehen, spüre, wie die Maschine gut geölt wird und das dringende Bedürfnis nach einer Serviette kommt. Du bist verwirrt, aber erregt?
Wir auch.

Die geheime Zutat ist Liebe. Ganz ehrlich – erst dann flutscht die goldgelbe Versuchung
widerstands- und zwecklos direkt in dein Kleinhirn. Ein Pappschälchen voller Musik, ganz
unzeitgemäß mit einer dieser kleinen Plastikgabeln ausgestattet und kaum zu erkennen unter einer infarktgefährdenden Menge Ketchup und Mayo. Pommes-Schranke zum Hören – nicht ganz ohne Schuldgefühle, aber immerhin kriegst du davon keinen dicken Bauch. Aber deine Freundin.

Wie soll man eine Band beschreiben, die einen so albernen und ambivalenten Namen hat? Eine Essens-Metapher nach der nächsten rausklopfen? Versuchen, Musik hören mit Fast Food zu vergleichen?
Fritten werden bei maximal 175 °C frittiert. 175 dB ist ungefähr die Lautstärke einer Feuerwaffe neben dem Ohr.
Zufall? Wir glauben nicht.

Die Hardfacts: FRITTEN UND MEIN MÄDCHEN wurden 2018 in Immendingen gegründet; in den vergangenen drei Jahren haben wir jede Menge mindestens mittelmäßiger Songs auf Deutsch geschrieben und wollten 2020 eigentlich mit den ersten Konzerten durchstarten. Da das vermutlich ins Wasser fällt, schreiben wir eben noch mehr Songs und debütieren dann 2021 mit unserer ersten Rockoper.

Homepage: https://www.frittenundmeinmaedchen.de
Facebook: https://www.facebook.com/frittenundmeinmaedchen
Instagram: https://www.instagram.com/frittenundmeinmaedchen
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UC9PEGSIlgiLn7kc6GX2vg6Q
SoundCloud: https://soundcloud.com/frittenundmeinmaedchen
E-Mail: band@frittenundmeinmaedchen.de


More Beiträge for Show: Bemusterung